Wurftagebuch

am 23.02. hat uns Betty zwischen 10.00 und  14.00 Uhr vier Welpen geboren. Alle sind gesund und munter .Mehr mit Bildern in den nächsten Tagen!

02.03. heute war unser Zuchtwart hier.Alles ist in bester Ordnung.Bettys Babys sind sieben Tage alt und haben wie es sich gehört, ihr Geburtsgewicht mehr als verdoppelt. Trinken,schlafen,Bäuchlein massieren lassen  und Betty geht es auch sehr gut. Vier Babys, da hat sie nicht so viel Streß und auch mal Zeit an sich zu denken…..

12.03. inzwischen haben unsere Vierlinge alle schon einmal ihre Wurfkiste verlassen. Sie entwickeln sich prächtig. Morgen gibt es neue Einzelfotos

23.03.wie schnell die Zeit vergeht,heute sind unsere Welpen schon vier Wochen alt und sichtlich mobiler.Morgen wird das Gartenhaus und der Welpenauslauf vorbereitet und falls das Wetter schön ist ,dürfen die Kleinen nach draußen.

25.03. bei strahlendem Sonnenschein hat unser Quartett sein neues Domizil bezogen . Seit zwei Tagen habe ich mit der Zufütterung begonnen. Die Kleinen zeigen dann doch sehr deutlich, dass sie feste Nahrung haben möchten und Betty hat wohl auch genug vom Vollzeit – versorgen. Die zwei Fleischmahlzeiten täglich werden gierig aufgenommen und Betty sorgt noch für zwei mal täglich Milch….

26.3. die erste Nacht  draußen  haben die Welpen  von 20.00 – 8.30 Uhr  ruhig allein verbracht. Betty hat schon vor 10 Tagen ihren Platz vor unserer Schlafzimmertür eingenommen und ihre Babys allein schlafen lassen und es hat auch hier in der Wohnung gut funktioniert.

06.04. inzwischen haben unsere Welpen unseren ganzen Garten kennen gelernt. Ostern gab es für den Welpenauslauf  mehr Platz und neues Spielzeug. Bei einer anderen Züchterein hatte ich diesen eigentlich für Kleinkinder gedachten Schaukelteller kennen gelernt. Alle Welpen lieben ihn sehr. Man kann darum fein kämpfen,damit schaukeln, den Anderen runterschubsen und wenn man dann Sieger ist, auch schön darauf ausruhen. Damit es eine Herausforderung bleibt, wird er  immer höher gehängt.  Betty säugt ihre Kinder nur noch morgens mittags und nachmittags lieben sie Fleisch und Flocken und abends gibt es bereits Trockenfutter. Alles wird gut vertragen und diese  Welpen schlafen am Morgen sogar bis gegen  8.00 Uhr und spielen  bis Anbruch der Dunkelheit gegen 21.00 Uhr draußen.

16.04. unsere Kleinen sind inzwischen ganz verschiedene  Persönlichkeiten.   Elsa entwickelt echte Führungsqualitäten,Lissy mag morgens keinen süßen Brei mehr,Eddi ist ein kleiner Rabauke und Edda braucht den einen oder anderen Stuppser von Elsa, bis sie bereit ist,  sich durchzusetzen.Endlich ist das Wetter auch warm und es macht viel mehr Spaß im Garten herum zu tollen. Am Mittwoch lernen unsere Welpen den Tierarzt kennen.Sie werden geimpft und gechippt.Am Freitag ist Wurfabnahme  und die Woche darauf  dürfen  die Ersten zu ihren neuen Familien.

Unsere Caro hat am letzten Sonnaben ihre Hauptkörung bestanden.Wir sind sehr stolz auf sie.Ich hatte Gelegenheit Coco zu besuchen und mich zu freuen ,welch schöner kräftiger Hovawart sie geworden ist. Ich traf sie an, als sie auf einer Pferdekoppel neben ihrem goßen Bauerhof mit ihrem kleinen Freund einem Jack Russel auf Mäusejagd war. Es schein tatsächlich zu funktioniern das Hovawarte  in Hofnähe bleiben auch wenn keine Zäune das Grundstück einfrieden….. Als sie mein Auto kommen sah, lief sie  zum Hof zurück um den Besuch zu melden.

26.04.2010

letzten Mittwoch lernten unsere Kleinen den Tierarzt kennen.Impfen und Chippen sind erfolgt.Am Freitag war Wurfabnahme.Gleich zwei Anwärter begleiteteten  unseren Zuchtwart und die Wurfabnahme.Alles ist in bester Ordnung . Alle haben sehr schön angesetzte mittelgroße  Ohren,besonders schöne und lange Ruten ,vorzügliches Pigment und ein mittel langes glattes.. Haarkleid.Am Sonnabend kam dann Eddis künftige Familie und das auch noch von weit her. Leider waren alle Vier an diesem Vormittag recht platt… Erst spuckte Edda,dann Lissy und Eddi und schließlich hatten alle auch noch Durchfall. Danke dem Besuch für ihr  Verständnis.Für diese Welpen war es das erste Mal Unwohlsein in ihrem Leben . Mittags kam Lissys Familie und am Nachmittag eine Tierarztfreundin zum Welpenbesuch. Ich hatte inzwischen Hähnchen ohne Haut und Reis gekocht und mit gekochten Möhren haben es alle gut vertragen.Am Abend gab es dann das Gleiche statt Möhren mit geriebenem Apfel. Da waren alle vier schon wieder putzmunter. Da ich aber nun mal acht Hähnchen gekauft hatte, gab es diese bis heute .Es war sicher eine Reaktion  auf die Impfung……Morgen ist unser letzter gemeinsamer Tag. Es war wieder eine sehr schöne Zeit. Betty hat dieses Mal besonders intensiv täglich mit ihren Welpen gespielt.Regelmäßig bringt sie ihnen mal ein Brötchen vom Frühstückstisch ,mal ein neues Spielzeug und sie liebt es ihre Welpen ausdauernd mit den Zähnen zu massieren.

24.05.2010 Am 09.05. ist unser Eddi bei seiner neuen Familie in Norddeutschland eingezogen. Edda hat mit uns sieben Tage Nordseeküste in Dänemark ausgiebig genossen. Sie liegt jetzt hier neben mir auf der Bank und ist auch “zu Hause ” angekommen.

Trackback URI |